Sie sind hier: Homepfeil breadcrumb Ausbildungenpfeil breadcrumb Alle Angebotepfeil breadcrumb
 

Hochhaus-Evaluierung

Beschreibung und Ziele
siehe Homepage, Kursnummer 18.114.059.01
Inhalt
Hochhäuser stellen grundsätzlich alleine wegen der Bauhöhe ein eklatant höheres Risiko im Brandfalle dar. Dieser Umstand ist nicht zuletzt aufgrund der aktuellen Ereignisse in London nunmehr allgemein bekannt. Der Umstand des erhöhten Brandrisikos wird in den heutigen anerkannten Regeln der Technik in Österreich für alle Neubauten auf jeden Fall berücksichtigt. Ob dies auch für bestehende Hochhäuser zutrifft bzw. die vorhandenen Ausführungen und innerbetrieblichen Regeln ein gleichwertiges Sicherheitsniveau darstellen, sollten Betreiber von Hochhäusern anhand einer so genannten Hochhaus-Evaluierung beurteilen. Je nach Fachkundigkeit des Betreibers können derartige Beurteilungen, in Ermangelung entsprechender gesetzlicher Vorgaben, auch selbst vorgenommen werden, aber in der Regel empfiehlt sich nicht zuletzt aus haftungstechnischen Gründen eine Beurteilung durch einen externen Sachverständigen. Grundsätzlich gilt es bei einer Hochhaus-Evaluierung, die vorhandenen baulichen Ausführungen sowie die brandschutztechnischen Einrichtungen und die organisatorischen Ma▀nahmen zu beurteilen und mittels Risikobewertung das Betreiberrisiko festzustellen. Anhand von anerkannten Regeln der Technik in Form von gesetzlichen Vorgaben aber auch normativen Regeln gilt es, unzulässige Abweichung zum gesellschaftlich akzeptierten Grenzrisiko zu bewerten und gegebenenfalls entsprechende Ma▀nahmen zur Erlangung eines akzeptablen Sicherheitsniveaus festzulegen. Zur Vermeidung von Organisationsverschulden aufgrund der Betreiberverantwortung gilt es in weiterer Folge, Verbesserungs-ma▀nahmen umzusetzen und im Zuge der Objektsicherheitsprüfung entsprechende betriebliche Ma▀nahmen zu verankern. Inhalte: Nationale Regelungen betreffend Bautechnik in Hochhäusern, einschlie▀lich baulicher und betrieblicher Brandschutz Anforderungen an die technische Gebäudeausrüstung, zB Aufzug, Lüftungstechnik, Elektrotechnik, Blitzschutz Objektsicherheitsprüfung gem. ÖNORM B1300/1301 Spezifische Anforderungen aufgrund der Nutzungsart (zB Hotel) Vorgehensweise bei der Beurteilung von Betreiber-Risiken Betreiberverantwortung und Organisationsverschulden Haftungsaspekte Nachrüstungsverpflichtung versus Bestandsschutz Dienstleistungen des TÜV AUSTRIA >>
Vorbildung
_
Zeugnis bzw. Abschluss
Teilnahmebestätigung der TÜV AUSTRIA AKADEMIE GMBH
Kosten
565 €
zzgl. 20% USt. Im Teilnahmebetrag sind Kursunterlagen, Kaffeepausen und Mittagessen sowie Seminargetränke inkludiert.
Unterrichtseinheiten bzw. Punkte
8 / 0
Web-Anmeldung
https://www.tuv-akademie.at/kursprogramm/detail/back/13/p/114.059/
Auszeichnung
ÖCERT

» zum Anbieterprofil
Organisatorische Daten
Termin:
Montag, 19.03.2018 -
Montag, 19.03.2018

Ort:
Münchner Bundesstra▀e 116
5020 Salzburg

Kontakt:
Denise Hubmer, B.Sc.
denise.hubmer@tuv.at

Anbieterprofil & Bewertungen


Web:
https://www.tuv-akademie.at/


in meinen Outlook-Kalender übernehmen